ORBX OpenLC EU/Germany South Frage zu Texturen

  • Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Hallo zusammen,


    nachdem ich im offieziellen ORBX-Forum keine Antwort bzw Lösung zu meinem Problem bekomme,

    stelle ich hier die Frage nochmal.


    Mein P3D sieht mit OpenLC EU und/oder Germany South von ORBX wie folgt aus:


    man beachte die eckigen Wald- und Dorftexturen, die Felder sehen soweit "normal" aus, soll das so aussehen oder liegt hier ein Fehler vor?

    ich bin mir nämlich nicht mehr sicher, aber ich glaube dass GES direkt nach der Installation noch anders aussah.


    Danke für eure Hilfe


    LG

    Sebastian

  • Das ist so normal.


    GEN und GES sind keine Fotoszenerien sondern ein Puzzel aus Vector-Flächen die mit Texturen bestückt werden, die dem Geobild am nächsten kommen.

    Da Vektoren aber immer berechnet werden und keine Verläufe an den Vektorgrenzen kennen, ergeben sich dort diese harten Kanten.


    Bei Feldern fällt das nicht weiter auf, da diese ja auch in der Realität meist recht scharf begrenzt sind. Bei Wald- und vor allem urbanen Gebieten hingegen, sieht das dann immer recht seltsam aus.


    Anders ist das z. B. bei "True Earth Netherland" von ORBX.

    Diese Flächenszenerie verfügt über ein Foto-Bodenbild, dass dann aufwendig mit den sehr realitätsbezogenen Objekten bestückt wurde. Allerdings hat so ein komplettes Foto-Bodenbild den Nachteil, dass es von der Datei her sehr groß ist. So haben die kleinen Niederlande eine Dateigröße von ca. 60 GB.

    Deutschland würde in dieser Art gemacht, geschätzte 600 GB Umfang haben.

    Ich grüße alle Salzhäute und Teerzöpfe!
    und auch die Pechvögel, die nicht an der Küste wohnen.
    Manfred


  • Guten Morgen,


    hätte ich mal diesen und einen anderen thread hier im Forum bei Euch gefunden, bevor ich mir GEN/GES zugelegt habe, hätte ich mir auch die Enttäuschungen gespart. Dumm gelaufen, umtauschen geht ja leider nicht.


    Manfred

    Ich verstehe den Ansatz schon, aber die default scenerien bekommen das doch auch besser hin? (und wie in dem anderen thread angesprochen) stimmen sehr viele mesh Daten einfach nicht.


    Schade, gibt es für VFR Fliegerei eine Alternative?

    Vorallem im Hiblick auf POI die ja bei ORBX sehr oft fehlen?

  • POI's in Deutschland:

    North: rund 800

    South: rund 700


    Wollte man alles darstellen wollen, würde man bei geschätzen 50000 oder vermutlich weitaus mehr liegen.

    Diese Szenerie könnte man dann preislich nicht mehr verkaufen.

    Das Thema POIs wurde im Orbx-Forum oftmals angesprochen

    Was soll eingebracht werden? Die Wichtigkeit eines POIs interpretiert jeder User für sich persönlich und dabei gibt es eine riesige Bandbreite:

    Dem einen fehlt die kleine Kirche in seinem Ort, dem anderen ein Türmchen hier, ein Mast dort, usw...


    Die Puzzle-Flächen mit den Kanten und Ecken gefallen mir auch nicht. Aber man bedenke die Größe des Gebietes Deutschland. Wollte man das Design dafür anders gestalten, wäre das für den Verbraucher vermutlich auch nicht mehr bezahlbar. Zudem läge eine Fotoszenerie in einem immens großen Umfang, wie Manfred schon schrieb. Und viele User sind auch dafür nicht zu begeistern.


    Holger Sandmann nahm einmal Stellung zu seinem frühen Meisterwerk "TongassX" und äußerte sich dahingehend, dass eine derartige Darstellung , und die ist bis heute fast unübertroffen, auch im Vergleich zu den anderen Orbx "full fat regions" wie z.B. SAK, PFJ oder PNW), kaum mehr umzusetzen sei aufgrund des enormen Zeitaufwands und damit für einen Kunden nicht zu bezahlen sei.


    P.S. Was im Gegensatz zu GEN in der Szenerie GES besonders auffällt, sind die teilweise schlecht umgesetzten Brücken. Die sind in GEN erheblich besser gemacht.

  • P.S. Was im Gegensatz zu GEN in der Szenerie GES besonders auffällt, sind die teilweise schlecht umgesetzten Brücken. Die sind in GEN erheblich besser gemacht.

    Naja, wobei man aber auch sagen muss, dass es in GES wesentlich mehr Brücken gibt als in GEN. Zudem sind die Brücken in GEN alle zu niedrig. In GES hat Sascha darauf geachtet, dass die Brücken (soweit möglich) mehr ihrer realen Höhe entsprechen. Auch professionelle ORBX-Designer lernen halt eben immer noch dazu.


    Was die realitätsnahe Darstellung der Szenerien anbetrifft, so geht das eben wirklich nur mit guten (und damit auch teuren) Fotoszenerien, die zudem auch einen entsprechenden Dateiumfang haben. Vielen haben schon die 60 GB für die Niederlande nicht gefallen. Nun kommt True Earth GB. Ich weiß im Momet noch nicht wie groß das Addon werden wird, rechne aber auch mit um und bei 300 GB. Wer sich aber die Bilder im ORBX-Forum ansieht und auf Realität steht, der wird sicher begeistert sein - trotz der evtl. nötigen Anschaffung einer mehrere TB umfassenden SSD.


    So hat eben jeder seine Prioritäten und man kann es nicht allen recht machen.

    Ich grüße alle Salzhäute und Teerzöpfe!
    und auch die Pechvögel, die nicht an der Küste wohnen.
    Manfred


  • Ach Du meinst die "vergessenen Brücken"?

    Brücken die nicht als 3D-Modell gesetzt wurden, sondern einfach nur im Bodenbild vorhanden sind.

    Ja davon gibt es leider auch einige. Die haben mich auch beim Anlegen der Flussrouten ziemlich geärgert, weil die Schiffe darauf hängen bleiben.

    Ich grüße alle Salzhäute und Teerzöpfe!
    und auch die Pechvögel, die nicht an der Küste wohnen.
    Manfred