FSX-Default-Flieger in den P3V4 bringen?

  • Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Hallo zusammen,


    so, ich bin ja vorsichtig dabei, mich in die 4er-Welt einzuarbeiten und es gelingt wie anderweitig beschrieben ja auch schon ganz gut. Mir gefallen auch die P3D Standard-Flieger, aber so einige aus dem FSX vermisse ich ja doch (die C-172 war so schön einfach, ideal für mich :rolleyes:, oder auch die F-18, mal gut zum Austoben...).

    Nun hätte ich diesbezüglich mal eine Frage an die erfahrenen 4er-Flieger:


    Kann ich die FSX-Default-Flieger auch in den 4er bringen? Das FSX-Flieger gehen, weiß ich, aber die sind ja vor der Installation meist tutti completti als Pack unverbaut vorhanden - der Flieger, die Effekte, mögliche Gauges, Sound etc.

    Aber die FSX-Standard-Flieger sind ja schon im FSX verankert. Ich weiß also nicht, welche Gauges versteckt sind, welche Effekte sich irgendwo rumtummeln usw. Also gibt es irgendwie einen Weg, wie ich die Standard-Flieger recht einfach übertragen kann?

    Oder könnte ich gar einfach (janee, gerade bei mir :brav:) einen Pfad legen (z. B. in der P3D.cfg), der dem 4er gewissermaßen vorgaukelt, dass er sich oder in Teilen in seinem SimObject-Ordner befindet oder der 4er auf meine FSX-SimObjects zugreifen kann?



    Danke schon einmal für Eure Tips....

  • Hallo Manfred,

    ist eigentlich gar nicht so schwierig...


    Am Beispiel der Standart-C172...

    - zuerst aus dem FSX SimObjects/Airplanes-Ordner den kompletten C172-Ordner mit allen Unterordnern in den SimObjects/Airplanes-Ordner des P3Dv4 kopieren...

    - aus dem FSX-Gauges-Ordner wird die "Cessna172.dll" benötigt, welche in den Gauges-Ordner des P3D kopiert wird...

    - und die benötigten Effekte findest du in der aircraft.cfg unter den Punkten:

    # [LIGHTS], hier wären es folgende Effekte

    - fx_navred, fx_navgre, fx_strobe und fx_beacon

    # und unter [EFFECTS] findest du

    - fx_wake, fx_spray, fx_tchdrt, fx_sparks und fx_tchdwn_s


    Die Effekte sollte es aber im P3D schon geben.


    Ein Pfad zum SimObjects/Airplanes-Ordner des FSX würde zwar auch gehen, doch dann würdest du so einige Fehler ,wegen doppelter Flieger, angezeigt bekommen, da es im P3D schon einige Standart-Flieger aus dem FSX gibt und dabei auch der gleiche fltsim-Titel (wie im FSX) verwendet wurde.


    Allerdings kannst du deine ausgewählen Standart-FSX Flieger in einen eigenen Ordner (auch Gauges und Effekte) kopieren und diese dann im P3D anmelden,

    dies würde ich über eine add-on.xml lösen.

    Dazu einen Ordner zum Bsp. "My_Hangar" an einem Speicherort deiner Wahl erstellen.

    In diesem Ordner einen Unterordner "Effects" (hier kommen die Effekte hinein, die dazugehörigen Texturen nicht vergessen) und einen Unterordner "Gauges" (hier kommen die Gauges hinein) erstellen.

    Jetzt noch einen Unterordner "SimObjects" erstellen.

    In dem SimObjects-Unterordner wird noch ein Unterordner "Airplanes" erstellt.

    Jetzt wird in den Airplanes-Unterordner, der C172-Ordner aus dem FSX kopiert.


    Nun wird die add-on.xml Datei mit folgendem Inhalt erstellt:

    Diese add-on.xml kommt in den Ordner "My_Hangar".


    Damit der P3D die add-on.xml auch findet und somit auch den Flieger, müssen wir ihm dies noch mitteilen.

    Dazu benötigen wir noch einen Eintrag in der "add-ons.cfg", zu finden unter ProgramData/Lockheed Martin/Prepar3D v4/...


    Hier tätigen wir folgenden Eintrag:

    [Package.xx]

    PATH= (hier den Pfad zum Ordner "My_Hangar" eintragen)

    TITLE=My_Hangar

    ACTIVE=true

    REQUIRED=false


    Das XX bei Package wäre die fortlaufende Nummer...


    Hoffentlich habe ich es nicht zu unverständlich geschrieben, sonst einfach noch mal nachfragen.

  • Vielen Dank, Mike. Zwischenzeitlich habe ich an anderer Stelle eine tolle Kurzanleitung bekommen, die zumindest bei mir fantastisch funktioniert, aber auch eine kleine Einschränkung hat:


    Mit ein paar kurzen Pfad-Angaben in den jeweiligen zuständigen cfg-Dateien (simobjects/effects/gauges) kann man bequem dem P3D das Ziel (in meinem Fall FSX) der Flugzeuge angeben. Dann sind ALLE funktionierenden FSX-Flieger (die, die P3D-tauglich oder 64bit lauffähig sind) SOFORT im P3D nutzbar!


    Mein plötzliches, dann auftretendes Problem ist:

    Ich kann z. Zt. nicht mehr in das normale LOAD-SCENARIO-Menü - dann erscheint ein "Do you really want to exit P3D YES / NO?"

    Das ist das einzige, was mich verstimmt, ansonsten kann man JEDES Flugzeug laden, jede Szenerie und auch die anderen Features wie Wetter, Uhrzeit etc.


    Es muss einen Eintrag-Fehler in den gespeicherten Flügen gegeben haben, Da scheint mir irgendwas überschrieben worden zu sein....


    Wenn ich meine Pfad-Angaben wieder rückgängig mache, fluppt der 4er wieder ganz normal....Sehr strange....

  • Hallo Manfred,

    wenn du den Weg über die einzelnen cfg-Dateien wählst, bitte bedenken, das die Codierung der cfg-Dateien im "UCS-2 LE" Format sein muss.


    Wenn man etwas in die cfg-Dateien schreibt, ändert sich das Format meist in "UTF-8 ohne BOM".

    Dies müsste dann in "UCS-2 Little Endian" geändert und abgespeichert werden.

    Das ganze kann man recht komfortabel mit Notepad++ bewerkstelligen.

  • Häh? 8|;):P:)

  • So, nach einem mühsamen Ausschluss-Verfahren (alle Aircraft raus, nach und nach wieder rein, bis ich den Übeltäter ausfindig machen konnte), funktioniert diese Methode also! Der UKMIL Tornado GR1 scheint ein Problem mit dem 4er zu haben (oder halt umgekehrt). Und ein paar andere Kandidaten zwingen den Flusi ebenfalls zum Abwinken, aber das ist es mir wert. Eine Menge Neuinstallationsarbeit und eine Menge Speicherplatz habe ich dadurch gespart....

  • Das Problem tritt dann wohl beim Laden des nicht kompatiblen Fliegers auf (Manfred wird es genauer wissen).

    Manfred hat ja seinen kompletten SimObjects-Ordner des FSX in den P3Dv4 verlinkt.

    Was ja machbar ist, aber dann auch Probleme bereiteten kann.


    Ich persönlich habe mir die Standart-FSX-Flieger direkt über einen separaten Ordner in die v4 geholt.

    Wenn man sie nicht selber fliegt, taugen sie sehr gut als AI-Flieger.


    FS9 kompilierte Flugzeugen kann man gleich vergessen, denn der P3Dv4 stürzt ab.

    Auch Add-On-Flieger, welche noch mit 32bit-DLL's ausgestattet sind (z.B. A2A-J3 oder AS-Katana) verweigern ihren Dienst und der P3Dv4 kann abstürzen.

    Einfach gestrickte Add-On's hingegen (z.B. C185 von Carenado, bis auf den Autopiloten) laufen.

  • Hi Boogie,


    hier nochmal der Aircreation Ultralight, direkt aus dem FSX-Ordner:




    Läuft perfekt (wie die meisten anderen Flieger auch), m. E. sogar noch ein bisschen smoother (logisch, wer den FSX kennt.....)

    Diese Methode würde ich auf jeden Fall ausprobieren, ich bin megazufrieden! Sollte ein ausgewählter Flieger mal nicht starten, würde ich dessen aircraft.cfg einfach auf OFF stellen....


    Mal 'ne andere Frage: Habt Ihr eigentlich auch so fiese überhaupt nicht ins Bild passende "Waldstreifen" in Eurer ORBX-Welt (2. Shot) Sieht irgendwie besch..eiden aus...