Frage an alle UHD (4K) Monitor Benutzer

  • Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Hallo UHD/4K Monitor Betreiber,


    nach langer Überlegung habe ich mir einen 40" UHD Monitor von iiyama bestellt und zwar den Prolite X4071. Da ich erst nächste Woche zuhause bin, um ihn in Betrieb zu nehmen, quälen mich vorab folgende Fragen:


    1)
    Könnt ihr den 30Hz Betrieb empfehlen (z.B. über Displayport 1.1), so wie es Rob Ainscough, Forumsmoderator bei Lockheed Martin, im P3D Guide nahelegt? Der Vorteil wäre angeblich extrem ruckelfreier Ablauf (1000ms : 30Hz = 33ms average Frametime, also doppelt so lange wie bei 60Hz)
    Ich habe aber Zweifel, ob das menschliche Auge 30Hz noch "flickerfrei" wahrnehmen kann. Ausserdem frage ich mich, ob das für die Elektronik des Monitors schädlich sein kann, wenn ich für alle anderen Anwendungen ständig auf Displayport 1.2 switchen muss, um 60Hz zu erhalten.


    2)
    Wie ist das mit der Audio Wiedergabe und Displayport-Anschluss? Bisher habe ich ausschließlich DVI-Anschluss und ein zusätzliches Audio Kabel benutzt. Kann ich jetzt die Soundwiedergabe im P3D über die Grafikkarte via Displayport/Grafikkarte (GTX980Ti) laufen lassen oder ist das nur für Multimedia (DVD, etc.) sinnvoll? Was ist hinsichtlich der Performance im P3D sinvoller?


    3)
    Der neue Monitor kann 10-Bit Farbtiefe darstellen. Macht es Sinn von 8-Bit auf 10-Bit umzustellen oder ist das im P3D egal? Würde dadurch die GPU stärker belastet?



    So das wars erstmal mit Fragestunde. Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich!


    Viele Dank im voraus für euren Input


    LG Martin

  • Nun, Monitor-Experte bin ich bei weitem nicht...



    Ich selbst habe aktuell einen 4K-Monitor in Verwendung, ebenfalls 40 Zoll, Philips schlag-mich-tot. Eigentlich kann ich nur zu 1) was sagen:
    Nein, in meinen Augen ergibt es keinen Sinn. Ein 60Hz-Betrieb ist auch bei P3D deutlich angenehmer.


    Zu 2) und 3), keine Ahnung, wie sich das auf P3D auswirken würde^^.



    LG

  • 2)
    Wie ist das mit der Audio Wiedergabe und Displayport-Anschluss? Bisher habe ich ausschließlich DVI-Anschluss und ein zusätzliches Audio Kabel benutzt. Kann ich jetzt die Soundwiedergabe im P3D über die Grafikkarte via Displayport/Grafikkarte (GTX980Ti) laufen lassen oder ist das nur für Multimedia (DVD, etc.) sinnvoll? Was ist hinsichtlich der Performance im P3D sinvoller?

    Also das ist vollkommen egal. Ich bin kein Fan von Bildschirm-Lautsprechern, weil diese klanglich definitiv nicht überzeugen können, aber grundsätzlich kannst Du die Soundwiedergabe ohne Performance-Einflüsse über deine Grafikkarte laufen lassen. Ob Du HDMI oder Display-Port verwendest, macht keinen Unterschied. Du musst dann nur das korrekte Wiedergabegerät im Windows-Soundmenü auswählen.

  • 60 hz kann ich auch bestätigen, habe den selben (?) oder ähnlichen 40-Zöller von Philips. Rattenscharfes Bild bei 4K und keine Schlieren oder Verzerrungen. Frames sind bei mir nicht limitiert, funktioniert bei mir bestens.
    Habe auch schon mit 30 hz getestet - läuft schlechter (bei mir).

    Herzlichst "always three greens"
    Richard


    Mein System: Prepar3D v4 / Intel i7 4790K-4,5GHz / GeForce GTX1080 / 16GB RAM / 40"-4K Monitor / WIN 10 / Homecockpit mit Saitek Cessna Yoke, Cessna Rudder Pedals, Saitek TPM und Switch Panel

  • Was ihr alle für einen Schreibtisch habt. :D

    Ja, 40" ist schon eine "Ansage" ;-)


    Mich hat eigentlich der Bericht in der PC Games Hardware überzeugt. Demnach sind 50-60cm zwar Minimum Sitzbstand, aber ausreichend. Das iiyama Panel ist quasi Displaymäßig baugleich mit dem von Philips, nur die Elektronik ist anders.


    Wer sich für die neuen UHD 40 Zöller interessiert, findet auf youtube interessante Clips, u.a. von einem PCGH Redakteur mit Größenvergleich zu einem 28 Zöller.

  • Hi Sascha,


    der Preis ist momentan etwas volatil, da scheinbar hohe Nachfrage herrscht. Bei Amazon letzte Woche noch 565€, inzwischen aber Lieferzeit 3-4 Wochen. Seriöse Anbieter nehmen bei sofortiger Lieferbarkeit aktuell um die 580€ -625€. Das Preis/Leistungverhältnis kann man denke ich als sehr gut bezeichnen, trotz kleinerer Einschränkungen ( inputlag 25ms, nicht voll entspiegelt, etc). G-Sync/Freesync gibt es auch nicht.


    VG Martin

  • So, kleines Update nach ein paar Wochen ausgiebigen Testens:


    Sound aus den Monitorlautsprechern läuft jetzt über den onboard Soundchip (Audio line-in Kabel), da ich selten, aber doch ab und zu, Blackscreens (max. 2sec) hatte, mit dem Sound via Nvidia HD Sound (Displayport Kabel).


    Der Monitor wird jetzt standardmäßig mit 30Hz betrieben. Nach vielen Tests habe ich festgestellt, dass das monitorseitige limitieren auf 30 FPS am Flüssigsten läuft (P3D: Vsync on + FPS unlimited).


    Meine 4790K CPU kämpft ganz schön mit der UHD Auflösung. Neuerdings benutze ich AffinityMask=85, also quasi HT=Off. Im Gegensatz zu FullHD habe ich so das beste Ergebnis für UltraHD und fast immer schaffe ich die 30FPS zu halten.


    10bit Farbtiefe scheint kaum eine Anwendung/Spiel zu unterstützen, ist also für mich kein nutzbares Feature.

  • Hallo Rainer,


    das ist praktisch ein Hardware Framelimiter, wenn ich den Monitor auf 30Hz laufen lasse. Ist auch so im AVSIM P3D Guide beschrieben. Der ganze NVI/NVP Kram kann mir so gestohlen bleiben und es läuft tatsächlich "extrem" flüssig, solange ich 30Hz=30FPS halten kann. Andernfalls muss ich die Einstellungen Framerate-freundlicher runterdrehen. Irgendwie sind die internen und externen Framelimiter nicht so effektiv wie ein vom Monitor absolutes 30Hz Limit.

  • Doch, genauso wird es angezeigt im P3D. Monitor Refresh 30Hz + P3D Vsync = ON, FPS= unlimited ergibt eine Synchronisation der Grafikengine resultierend auf 30FPS. Gleiches ist der Fall wenn der Monitor mit 60Hz läuft. Dann sind die FPS bei 60FPS "gedeckelt", wenn zeitgleich Vsync on und FPS unlimited. Wie gesagt, so steht s auch im Guide von Rob Ainscough auf AVSIM.


    Die vertikale Synchronisation des Monitors von 30Hz lässt m.E. Hardware-seitig nicht mehr als 30Frames/sec zu, wenn ingame Vsync=On. Hauptsache es läuft flüssig, wie das technisch dann ganz genau läuft ist mir dabei herzlich egal. Probier's aus oder lass es, es sind die Fakten, jederzeit reproduzierbar.

  • Das stimmt eben leider nicht . Auch bei 60 Hz. hast Du an den richtigen Stellen 100 Frames. Die Frequenz des Monitors hat mit den Frames absolut nichts zu tun. Die 30 Hz. gewährleisten nur eine bessere Syncronisation, weil 30 Frames fast immer erreicht werden. Insofern macht es schon Sinn. Allerdings bei mir auch Augengkrebs und eine unerträglich schlecht zu bedienende Maus, weil ich das noch deutlich sehe. Hat jetzt der Monitor auch noch 25ms Inputlag, sind alle Vorteile eigentlich hinüber.
    Einen smoothen Ablauf bekommst Du auch mit 60hz und intern 33 Frames gelockt. Bei mir ruckelt da auch nichts ist aber Bedienungsmäßig weit angenehmer.
    Allerdings wichtig ist, dass es Dir zusagt. Ich halte überhaupt nichts davon.

  • Also bei meinem alten Monitor hatte ich auch bei 60Hz und Vsync ON/ FPS unlimited, maximal 60FPS angezeigt. Nur wenn ich Vsync komplett abgeschaltet habe (auch im NVI/NCP), sind die FPS auch über 60 gegangen (natürlich nur in sehr wenig fordernden Szenarien). Analog ist es jetzt bei mir mit 30Hz / 30FPS.


    Das mit Maus und sonstigen Nachteilen bei 30Hz ist bei meinem neuen Monitor allerdings erstaunlich problemlos. Wie gesagt, so smooth war der Sim noch nie in meiner neuen Konstellation.